Login: Passwort:
Matrix - Was ist eigentlich diese Realität? Und was ist mein Platz darin? (Süd)
17/18 M06
11.12.2017 - 15.12.2017 (5 Tage)
Naturkolleg Hirzwald
Im Hirzwald 5
78112 St. Georgen
Im Film Matrix" beschleicht den Hauptcharakter das Gefühl, etwas stimme nicht mit der Realität. Er folgt dem Gefühl und steht sodann vor der Wahl: Entweder er bleibt in einer Scheinwelt leben, (soweit) glücklich, aber unwissend, oder er stellt sich der Wahrheit.

Ausgehend von diesem Film und anderen künstlerischen Auseinandersetzungen mit grundlegenden philosophischen Fragen, wollen auch wir uns mit den kleinen und großen Fragen des Lebens beschäftigen: Was ist Wirklichkeit? Wie würde ich mich in dieser Situation entscheiden? Gibt es etwas außerhalb dessen, was ich wahrnehme? Wie viel Wahrheit vertrage ich? Was ist mein Platz in der Welt? Nehme ich die Welt nur wa(h)r oder schaffe ich sie auch selbst?

Alles, was uns an Texten, Bildern, Filmen, ... Denkanstöße gibt, kann zu Rate gezogen werden. Wir wollen wild diskutieren,versunken den Fragen nachspüren und dabei auch allem Raum geben, was Euch beschäftigt. Vielleicht finden wir ja am Ende ein paar Antworten, mit Sicherheit auch neue Fragen. Und gerne verweben wir das Ganze mit ein wenig philosophischem Hintergrund, wenn Ihr es Euch wünscht. Alles was Du brauchst, ist eine gehörige Portion Neugier und Lust am Austausch und der Begegnung mit anderen. Und als Gewinn winkt eine Seminarwoche voll blühender Gedankenblitze und Ideenfunken und das Gefühl den eigenen Weg ein Stück bewusster zu gehen.

 

Poli... What? Spiel, Spaß, Politik (Süd, Nord)
17/18 M08
08.01.2018 - 12.01.2018 (5 Tage)
Jugendherberge Triberg
Rohrbacher Str. 35
78098 Triberg
1 Woche voller Spiel, Spaß und Action, in der wir gemeinsam herausfinden wollen, wo Politik überall präsent ist. Themen wie Inklusion, Kinderrechte und Arbeitsschutz an der Einsatzstelle, - was hat all das mit Politik zu tun? Mehr als man auf den ersten Blick annimmt. Langweilig? Mitnichten! Ausgehend von eurem Arbeits- und Lebensalltag werden wir uns auf eine spannende, manchmal lustige Abenteuerreise in die Welt der Politik begeben. Was für Möglichkeiten haben wir, um unser Zusammenleben zu gestalten? Wie starte ich eine soziale Bewegung mit meinem Smartphone? Wie kann man in unserer Zeit des politischen Umbruchs, mit der Flut an Neuigkeiten und Veränderungen umgehen? Ob praktischen Alltagsfragen wie Politik die Arbeit beeinflusst, bis zur Frage ob und wie man global mitmischen kann, für jeden ist etwas dabei. Am Ende der Woche werdet ihr mit einem gefüllten Koffer an neuen Tools losziehen. Einfach mal online einen Staat gründen? Welche Chancen und Möglichkeiten gibt uns Politik? In was für einer Welt möchten wir leben und was können wir dafür tun sie zu entwickeln? Schließt euch unserer Reise an und findet es heraus!

 

LesbischSchwulBiTransInterQueer (Süd, Nord)
17/18 M10
08.01.2018 - 12.01.2018 (5 Tage)
Naturkolleg Hirzwald
Im Hirzwald 5
78112 St. Georgen
LesbischSchwulBiTransInterQueer - geschlechtliche und sexuelle Vielfalt

Vielleicht habt Ihr Euch schon mal gefragt: Wie lebt es sich so als homosexuell lebender und liebender Mensch? Sind Transgender das gleiche wie Transsexuelle? Wer oder was ist eigentlich queer? Was versteht man unter Intersexualität? Und wie können Homosexuelle Kinder bekommen?

In dem Modul soll es um die aktuelle gesellschaftliche und rechtliche Situation von Menschen gehen, die sich nicht der heterosexuellen Norm unterordnen (wollen). Neben der Auseinandersetzung mit verschiedenen Formen von Diskriminierung und Vorurteilen soll es um Möglichkeiten der Prävention von Homo- und Transphobie sowie Interventionsmöglichkeiten gehen: Wie kann ich angemessen reagieren, wenn sich Kinder oder Jugendliche untereinander als Schwule beschimpfen? Welche gesellschaftlichen Veränderungen braucht es, damit verschiedene Lebensentwürfe gleichwertig existieren können?

All diesen Fragen möchten wir uns mit vielfältigen Methoden annähern. Neben theoretischen Inputs wird dabei Selbstreflexion sowie die Entwicklung von Handlungsmöglichkeiten für den (beruflichen) Alltag eine wichtige Rolle spielen.

Inklusion im Kindergarten (Süd, Nord)
17/18 M11
15.01.2018 - 19.01.2018 (5 Tage)
Freizeithof Langenhard
Langenhard 7
77933 Lahr
Dieses Modul richtet sich an Freiwillige, die mit Kindern mit Behinderung zusammenarbeiten.

Gemeinsam wollen wir der Frage nachgehen, was Inklusion und Behinderung eigentlich bedeutet und wie sich die Forderung nach Inklusion und Anerkennung von Menschen mit Behinderung auf unseren Alltag und auf unser pädagogisches Zusammenarbeiten mit Kindern mit Behinderung auswirkt. Das Modul bietet Raum, sich mit Freiwilligen und Teamer*innen, die mit Menschen mit Behinderung arbeiten, auszutauschen und gemeinsam nach Handlungsmöglichkeiten für den herausfordernden Alltag zu suchen. Neben der theoretischen und praktischen Auseinandersetzung mit den Themen Behinderung' und Inklusion', steht die Reflexion der eigenen Rolle als Lernbegleitung im Mittelpunkt: Was sind meine Aufgaben? Was macht mir Spaß? Wo habe ich Schwierigkeiten? Wo kommen ich an meine Grenzen? Welches ist das richtige Maß an Hilfe/Unterstützung?

 

Religionen: Spiritualität, Politik und Gesellschaft (Nord, Süd)
17/18 M12
15.01.2018 - 19.01.2018 (5 Tage)
Jugendherberge Mannheim International
Rheinpromenade 21
68163 Mannheim
Kaum etwas hat Gesellschaften, Zeitgeschichte, Politik und Wirtschaft so sehr beeinflusst, wie die Religionen.

 

Sie hat die Kraft, Menschen weltweit miteinander zu vernetzen, Herrschaftsansprüche zu legitimieren, Gewalt und Chaos zu verbreiten oder Hoffnung und Heilung zu bringen, wo keine Medizin mehr helfen kann.

 

In Deutschland findet sich fast jede Religion. Ein Grund, einmal näher hinzuschauen! Dazu werden wir uns mit den folgenden Fragen beschäftigen:

 

Welchen Einfluss hat Religion auf Alltag, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und warum ist das so?

Wie gehe ich tolerant und taktvoll mit anders Überzeugten um?

Über welche Religion, welche Tradition möchte ich etwas dazu lernen?

Wie stehe ich selbst zur Spiritualität? Ist der Glaube für mich eine Quelle der Kraft?

Wie gehe ich mit diesem sensiblen Thema um?

 

Hier sind alle richtig, die neugierig auf die Welt sind und die Entwicklungen der Geschichte und Gegenwart ein bisschen besser verstehen wollen!

Und diejenigen, die gerne die eigene Spiritualität besser kennen lernen oder ausprobieren möchten.

 

Die Geflüchteten und ich. Flucht und Asyl (Süd, Nord)
17/18 M13
15.01.2018 - 19.01.2018 (5 Tage)
Dekan-Strohmeyer-Haus

79244 Münstertal
Im letzten Jahr waren mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Mehr als je zu vor. Wo kommen sie her? Wo wollen sie hin? Wollen sie wirklich alle nach Deutschland und Richtung Sozialsysteme? Wir setzten und in dieser Woche spielerisch mit der weltpolitschen Lage zum Thema Flucht und Asyl auseinander. Wir schauen uns Fluchtbewegungen, Fluchtgründe und auch den rechtlichen Rahmen zum Thema Flucht an. Die Verhältnisse in Flüchtlingsunterkünften werden auch ein Thema sein. Und natürlich werden wir die Geflüchteten und ihre Biographien selbst beleuchten. Wir werden uns auch mit einer Geflüchteteninitative treffen. Daran anschließend fragen wir uns, welche Rolle jede(r) einzelne von uns dabei spielt und was Wohltätigkeit und Hilfe eigentlich bedeuten - und was dies für einen Einfluss auf unser Privatleben und die Arbeit in eurer Einsatzstelle hat.

 

Gewaltfreie Kommunikation (Nord)
17/18 M14
22.01.2018 - 26.01.2018 (5 Tage)
Ferienheim Aschenhütte
Aschenhüttenweg 44
76332 Bad Herrenalb
Unserer Erfahrung nach stellt das FSJ hohe Herausforderungen an die Freiwilligen. Es gilt mit neuen Aufgaben, langen Arbeitszeiten und ungewohnten zwischenmenschlichen Situationen zurecht zu kommen. Besonders auf der kommunikativen Ebene kann es gegenüber den Klienten, Kolleg(inn)en und Vorgesetzten herausfordernd sein: Wie kann ich meine Wünsche und Beobachtungen teilen ohne dafür kritisiert zu werden? Wie kann ich sagen was mir zu viel ist und was ich eigentlich nicht möchte? Wie gehe ich damit um, wenn die Stimmung im Team unangenehm ist oder ich mit einer bestimmten Person nicht klar komme? Traue ich mich meine Meinung und Vorschläge einzubringen, auch wenn ich nur' FSJler(in) bin?

Wir befassen uns mit den Grundlagen einer bewussten und eigenverantwortlichen Kommunikation, z.B. mit dem Ansatz der gewaltfreien Kommunikation von Marshall B. Rosenberg vor. Auch soll es darum gehen, dich für deine täglichen Herausforderungen in deiner Einsatzstelle zu stärken, so dass du mit Selbstbewusstsein und Klarheit für dich in deiner Einsatzstelle einstehen kannst.

Methodisch schöpfen wir aus unseren Erfahrungen der Erlebnispädagogik, Psychologie, Kampfesspiele, Traumaarbeit und Kommunikation.

Neben dem inhaltlichen Lernen sind uns Entspannung, Spaß, ein guter Gruppenzusammenhalt und praktisches Lernen für die Seminare immer wichtig. Also dafür wird gesorgt! Wir freuen uns auf eine erfahrungsreiche Woche mit dir.

 

Kultureller Reichtum (Süd)
17/18 M15
22.01.2018 - 26.01.2018 (5 Tage)
Katholisches Jugendhaus Ibichhof

79263 Simonswald
Wir sind reich. Eine Fülle und Vielfalt in vielen Nuancen umgibt uns. Jeder von uns trägt sein individuelles Kulturgut mit sich.

Wie können wir diesen Reichtum sichtbar und erlebbar machen? Länder, Religionen, Sprachen und Lebensweisen begegnen uns täglich auf der Straße oder in den Medien. Auf der Reise nehmen wir dies besonders deutlich war. Vielleicht hast du schon einen Kulturschock erlebt. Was passiert dann mit unseren bisherigen Vorstellungen von richtig oder falsch? In diesem Modul kannst Du deine Erlebnisse und Erfahrungen mit uns teilen. Wir werden uns gegenseitig bereichern mit Berichten, Erlebnissen und Erfahrungen rund um das Thema der Interkulturalität und dabei die Rolle von Menschlichkeit und ethischen Grundsätzen beleuchten.

Eingeladen sind Menschen die sich für Offenheit und Toleranz in der Gesellschaft interessieren und sich mutig auf neue Wege im Sinne der transkulturellen Kommunikation einlassen möchten. Wir werden Kulturen in ihren Grundwerten verstehen lernen und eine wertfreie, persönliche Beziehung aufbauen.

Lasst uns gemeinsam unseren Reichtum teilen und voneinander lernen!!!

 

Berufsorientierung (Süd)
17/18 M16
22.01.2018 - 26.01.2018 (5 Tage)
Jugendherberge Freiburg
Kartäuserstr. 151
79104 Freiburg
...und was machen wir morgen Abend, Brain!?

In dieser Woche werden wir mal nicht dasselbe machen wie jeden Abend!

Die Frage was nach dem Freiwilligendienst kommt, brennt unter den Nägeln. Studium? Ausbildung? Was anderes? Diese Woche widmen wir der Erkundung unserer Potenziale und dem dazu passenden Berufsbild.

Wir werden uns damit auseinandersetzten wie wir uns die Zukunft vorstellen. Welche Ängste, Befürchtungen, Vorstellungen, Träume, Wünsche und Visionen wir haben. Wir werden uns austauschen und erfahren welche Möglichkeiten wir haben unsere Zukunft selbst so zu gestalten, dass wir sagen können: Dasselbe wie jeden Abend, Pinky. Wir werden zufrieden und beruhigt einschlafen.

Die eigene Position im aktuellen Zeitgeschehen zu erkennen und daraus die eigenverantwortliche Handlungsweise abzuleiten, bringt nicht nur Perspektive, sondern auch klare Orientierung in unser Leben.

 

Demenz & andere Alterserkrankungen (Nord)
17/18 M19
05.02.2018 - 09.02.2018 (5 Tage)
Kultur- und Jugendherberge Karlsruhe
Moltkestr. 24
76133 Karlsruhe
Was treibt an Demenz erkrankte Menschen um, was geht in ihren Köpfen und Herzen vor? Letztlich können wir es nicht wissen. Aber je mehr wir über ihre Krankheit und die Hintergründe ihres Verhaltens erfahren, desto besser können wir die Betroffenen verstehen und mit ihnen umgehen.

Neben der Vermittlung von Fakten steht die Vermittlung von Validationstechniken und anderen Möglichkeiten der Verständigung mit Betroffenen im Mittelpunkt. Neben der Theorie versuchen wir die thematischen Inhalte auch mit praktischen Übungen zu vermitteln.

Auch andere Erkrankungen im Alter, die dich interessieren, werden behandelt.

Eine Exkursion in ein Seniorenheim mit einem speziellen Pflegekonzept ist auch geplant. Trotz des eher schweren Themas werden auch der Spaß und entspannende Gruppenaktivitäten nicht zu kurz kommen.

 

Behinderung und Inklusion (Süd)
17/18 M20
05.02.2018 - 09.02.2018 (5 Tage)
Dekan-Strohmeyer-Haus
79244 Münstertal
In diesem Modul geht es um die Bilder und Wertvorstellungen in unseren Köpfen, die oft ungewollt entstehen, wenn wir an Menschen mit Behinderung denken oder mit ihnen zu tun haben. SIND Menschen behindert? Oder WERDEN sie behindert.

Welche Werte stecken hinter unseren Ansichten? Was bedeutet Inklusion? Wodurch werden in unserer Gesellschaft Benachteiligungen geschaffen? Und was hat das mit uns selbst und mit unserem (Arbeits-)Alltag zu tun?

Wir werden durch persönlichen Austausch, fachlichen Input, sowie durch spielerische Elemente unser eigenes Denken und Handeln hinterfragen. Außerdem geht es um die Frage, wie wir uns selbst einsetzen können für eine Gesellschaft, in der Platz ist für unterschiedlichste Menschen in all ihrer Vielfalt.

 

Es gibt den Tod und was kommt dann? (Süd)
17/18 M21
12.02.2018 - 16.02.2018 (5 Tage)
Dekan-Stohmeyer-Haus

79244 Münstertal
Fragen über den Prozess des Sterbens und das, was danach kommt, beschäftigen Menschen schon seit Anbeginn der Kultur.

Nangijala" ist die Welt nach dem Sterben in Astrid Lindgren´s Buch Die Brüder Löwenherz". Von dieser Geschichte ausgehend wollen wir uns in dieser Woche dem Thema Jenseitsvorstellungen von verschiedenen Seiten her nähern. Mythen, Geschichten unterschiedlicher Kulturen und Weltreligionen rund um den Tod werden uns beschäftigen. Außerdem besuchen wir das moderne Bestattungsinstitut Horizonte in Freiburg, um zu sehen, welche Vorstellungen die Menschen rund um Abschied und Trauer bewegen. Immer wieder werden wir uns mit Liedern, Tänzen und stillen Zeiten kreativ mit unseren eigenen Gefühlen und Bildern auseinandersetzen und diese erkunden.

Was gibt mir der Un/Glaube an ein Leben nach dem Tod? Habe ich schon Erfahrungen mit der anderen Welt? Was kann mir die Auseinandersetzung mit der eigenen Un/Endlichkeit für das eigene Leben bringen?

 

Nein zu Gewalt- Mut zu Zivilcourage (Nord)
17/18 M22
12.02.2018 - 16.02.2018 (5 Tage)
Jugendburg Rotenberg
Obere Schlossstrasse 1
69231 Rauenberg-Rotenberg
Immer wieder erleben wir Situationen, nach denen wir uns denken, Hätte ich doch was gesagt!" oder Hätte ich doch eingegriffen!".

Oft genug erfahren wir Situationen, von denen wir denken Wieso hat da niemand was gemacht?!"

Was führt eigentlich dazu uns für andere einzusetzen, was hält uns ab?! Was kann uns stärken, uns selbst für andere einzusetzen?

Dieses Modul behandelt das Thema Gewalt in seinen unterschiedlichen Facetten und zeigt Wege auf, zivilcouragiert zu handeln ohne sich selbst zu gefährden.

In dieser Woche werdet ihr anhand von Selbsterfahrung eigene Grenzen/Vorurteile kennenlernen und neue Möglichkeiten entdecken, anderen sicher und erfolgreich zu helfen. Erfahrt welche große Auswirkung schon eine kleine Tat haben kann.

Dieses Modul besteht aus vielen praktischen Einheiten, die euch nicht nur privat stärken, sondern die ihr auch im beruflichen Alltag einsetzen könnt.

 

Fake und Fakten? - Medien verstehen und besser machen! (Süd)
17/18 M24
19.02.2018 - 23.02.2018 (5 Tage)
Jugendherberge Freiburg
Kartäuserstr. 151
79104 Freiburg
Jede(r) kennt Sprüche wie die Lügen sowieso alle oder die schreiben eh nur, was die Regierung sagt.

Tatsächlich ist es manchmal schwer zu durchschauen, warum manche Themen in den Medien gehypt werden und manche Meinungen praktisch nicht vertreten sind. Im Seminar schauen wir uns an, was dahintersteckt:

Gibt es eine Wahrheit? Was sind Fake News? Wie erkenne ich Verschwörungstheorien und wie kann ich sie entkräften?

Dafür arbeitet ihr selbst journalistisch, recherchiert und führt Interviews mit Expert(inn)en. Am Ende produziert ihr eine Radiosendung zum Thema Fake und Fakten, die beim lokalen Freien Radio ausgestrahlt wird.

Wir finden dieses Feld selbst noch sehr spannend, haben uns in den letzten Jahren mit Verschwörungstheorien und Fake News auch im popkulterellen Rahmen beschäftigt, diverse Recherche Workshops im Radio durchgeführt und freuen uns sehr auf eine aufschlussreiche und spaßige Zeit mit euch.

 

Songproduktion für erfahrene Musiker(innen) (Süd, Nord)
17/18 M32
12.03.2018 - 16.03.2018 (5 Tage)
Naturfreundehaus Badener Höhe
Stadtwald 8
77815 Bühl-Sand
Du wolltest schon immer mal mit anderen Musikerfahrenen einen Song erarbeiten und am Ende den fertigen Track mit nach Hause nehmen?

Mathias Greule und Johannes Winter (Neo Rodeo/Mathias Greule Musikproduktion) machen dies möglich. Gemeinsam verbringen wir fünf Tage auf einer Hütte im Schwarzwald, die für diese Zeit von uns in ein Musikproduktionsstudio verwandelt wird. Am Anfang steht die Frage: Wie entsteht ein fertig produziertes Lied? Über die Schritte Songwriting, Arrangement, Aufnahme und Mix werden wir dieses Ziel gemeinsam verwirklichen. Ihr bringt eure Instrumente, Stimmen, Ideen und die Lust an der Kreativität mit - wir die mobile Aufnahmeausrüstung und viel Erfahrung.

Ob Hip Hop, Rock oder Ambient. Gearbeitet wird mit dem was ihr an Vorschlägen und Ideen mitbringt. Damit wir in knackigen 5 Tagen auch ein tolles Ergebnis erreichen können, ist das Seminar auf 10 Teilnehmer(innen) begrenzt.

 

Fake und Fakten? - Medien verstehen und besser machen! (Nord)
17/18 M34
19.03.2018 - 23.03.2018 (5 Tage)
Jugendherberge Mannheim International
Rheinpromenade 21
68163 Mannheim
Jede(r) kennt Sprüche wie die Lügen sowieso alle oder die schreiben eh nur, was die Regierung sagt.

Tatsächlich ist es manchmal schwer zu durchschauen, warum manche Themen in den Medien gehypt werden und manche Meinungen praktisch nicht vertreten sind. Im Seminar schauen wir uns an, was dahintersteckt:

Gibt es eine Wahrheit? Was sind Fake News? Wie erkenne ich Verschwörungstheorien und wie kann ich sie entkräften?

Dafür arbeitet ihr selbst journalistisch, recherchiert und führt Interviews mit Expert(inn)en. Am Ende produziert ihr eine Radiosendung zum Thema Fake und Fakten, die beim lokalen Freien Radio ausgestrahlt wird.

Wir finden dieses Feld selbst noch sehr spannend, haben uns in den letzten Jahren mit Verschwörungstheorien und Fake News auch im popkulterellen Rahmen beschäftigt, diverse Recherche Workshops im Radio durchgeführt und freuen uns sehr auf eine aufschlussreiche und spaßige Zeit mit euch.

 

Radiotage PH88,4 (Süd)
17/18 M35
26.03.2018 - 30.03.2018 (5 Tage)
Black Forest Hostel
Kartäuserstr. 33
79102 Freiburg
Einmal im Radio "on air" sein: PH 88,4 - das Radio der Pädagogischen Hochschule Freiburg macht es möglich! Ob klassische Radiosendung oder kreatives Hörspiel - ihr recherchiert, textet, zieht mit dem Aufnahmegerät durch die Stadt und macht Interviews und Umfragen oder denkt euch eine spannende Geschichte aus und produziert die passenden Geräusche. Die Aufnahmen schneidet ihr selbst zusammen und gestaltet eine eigene Sendung, die ihr auch moderiert. Diese wird dann auf UKW 88,4 und im Internetstream ausgestrahlt.

 

Typisch..! Vorurteile und Diskriminierung auf der Spur (Süd)
17/18 M18
03.04.2018 - 07.04.2018 (5 Tage)
Gruppenhaus Pflug
Untertal 1
78098 Triberg
Arm oder reich, alt oder jung, katholisch, muslimisch oder nicht religiös, hetero- oder homosexuell, in Deutschland geboren oder anderswo, mit oder ohne Behinderung- die Gesellschaft, in der wir leben, ist extrem vielfältig. Besonders während des Freiwilligendienstes begegnet ihr täglich vielen und ganz unterschiedlichen Menschen. Wir machen uns auf die Suche nach den Bildern im Kopf", die entstehen, wenn wir mit Menschen zu tun haben - häufig unbewusst oder ungewollt. Was machen diese Bilder mit uns? Was haben sie mit Diskriminierung zu tun? Wir schauen, wie verschiedene Gruppen von Menschen in Deutschland leben und beschäftigen uns nicht zuletzt mit uns selbst, unserer eigenen Herkunft und Identität. Ihr und eure Erfahrungen während des Freiwilligendienstes stehen dabei im Zentrum des Seminars.

 

Gender - die männliche und weibliche Seite eines politischen Begriffs (Nord,Süd)
17/18 M37
09.04.2018 - 13.04.2018 (5 Tage)
Jugendherberge Mannheim International
Rheinpromenade 21
68163 Mannheim
Der Begriff gender ist mittlerweile in den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft present. Doch Was und Wer ist Gender? Woher stammt diese Benennung? Wann und wo wird dieser Begriff angewendet? Welche spannende Auswirkung haben die Ergebnisse der wissenschaftlichen Beobachtungen aus der Geschlechtsforschung?

Und: Was hat Gender eigentlich vor?

In diesem Seminar geht es um anregende Fragen zum Thema Geschlechterrollen, Geschlechteridentitäten und Geschlechtsverhältnisse. Wir schauen dabei auch auf die politischen, sprachlichen und emotionalen Seiten dieser gesellschaftlichen Entwicklungsfelder.

Tanz und Improvisation (Nord & Süd)
17/18 M29
16.04.2018 - 20.04.2018 (5 Tage)
Haus Sonneck
Alter Burgweg 19
77815 Bühl Neusatzeck
Hast Du Lust einmal 5 Tage lang ganz in die Welt der Bewegung einzutauchen?

 

Ganz egal, ob Du schon Tanzerfahrung mitbringst oder hier einmal was ganz Neues ausprobieren möchtest: In diesem Modul wollen wir uns mit dem Erforschen von Bewegung beschäftigen. Wir werden verschiedene Bewegungsprinzipien erfahrbar machen, wie z.B. fallen, drehen, vom Boden abstoßen, springen etc. Dabei folgen wir dem natürlichen Bewegungsfluss des Körpers - dem Weg des Flows. Neben festgelegten Choreographien gibt es in Improvisationen auch Raum für den eigenen, persönlichen Ausdruck. Du wirst in dieser Woche viel Gelegenheit haben, Dich auszuprobieren, ein neues Körpergefühl zu entwickeln und Deine Wahrnehmung zu schärfen. Lass dich von dir selbst überraschen.

 

Vorkenntnisse sind dabei nicht erforderlich.

 

Wer Lust hat, wird auch die Gelegenheit haben, mit unserer Unterstützung in einem sicheren Rahmen kleine Bewegungs-Einheiten selbst anzuleiten. Damit kannst Du Übungen kennen lernen, die Du z.B. auch in die Arbeit mit Kindern oder mit Menschen mit Behinderung einbringen kannst.

 

Gewaltfreie Kommunikation (Süd)
17/18 M40
16.04.2018 - 20.04.2018 (5 Tage)
Jugendherberge Todtnauberg
Radschertstr. 12
79674 Todtnau
Unserer Erfahrung nach stellt das FSJ hohe Herausforderungen an die Freiwilligen. Es gilt mit neuen Aufgaben, langen Arbeitszeiten und ungewohnten zwischenmenschlichen Situationen zurecht zu kommen. Besonders auf der kommunikativen Ebene kann es gegenüber den Klienten, Kolleg(inn)en und Vorgesetzten herausfordernd sein: Wie kann ich meine Wünsche und Beobachtungen teilen ohne dafür kritisiert zu werden? Wie kann ich sagen was mir zu viel ist und was ich eigentlich nicht möchte? Wie gehe ich damit um, wenn die Stimmung im Team unangenehm ist oder ich mit einer bestimmten Person nicht klar komme? Traue ich mich meine Meinung und Vorschläge einzubringen, auch wenn ich nur' FSJler(in) bin?

Wir befassen uns mit den Grundlagen einer bewussten und eigenverantwortlichen Kommunikation, z.B. mit dem Ansatz der gewaltfreien Kommunikation von Marshall B. Rosenberg vor. Auch soll es darum gehen, dich für deine täglichen Herausforderungen in deiner Einsatzstelle zu stärken, so dass du mit Selbstbewusstsein und Klarheit für dich in deiner Einsatzstelle einstehen kannst.

Methodisch schöpfen wir aus unseren Erfahrungen der Erlebnispädagogik, Psychologie, Kampfesspiele, Traumaarbeit und Kommunikation.

Neben dem inhaltlichen Lernen sind uns Entspannung, Spaß, ein guter Gruppenzusammenhalt und praktisches Lernen für die Seminare immer wichtig. Also dafür wird gesorgt! Wir freuen uns auf eine erfahrungsreiche Woche mit dir.

Fotografie (Süd)
17/18 M42
23.04.2018 - 27.04.2018 (5 Tage)
Jugendherberge Konstanz
Zur Allmannshöhe 16
78464 Konstanz
Hast du Lust dich auf kreative Art und Weise mit Themen auseinanderzusetzen, die dich interessieren? Hast du Lust fotografische Grundlagen kennenzulernen bzw. dein bisheriges Wissen zu erweitern oder zu vertiefen?

 

Im Fotografie-Modul soll es darum gehen gemeinsam Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Egal ob Porträtfotografie, Fotodokumentationen, Light Painting, street photography, Makroaufnahmen oder Landschaftsbilder - es geht um euch und eure kreativen Ideen.

Zusätzlich soll es darum gehen, wie ihr Fotografie auch als kreative Methode in euren Einsatzstellen und in der Arbeit mit euren Zielgruppen einsetzen könnt.

Es ist egal ob du mit der Fotografie noch am Anfang stehst oder dich schon länger damit beschäftigt hast - Hauptsache du hast Lust darauf dich selbst kreativ auszuprobieren.

 

Abschied nehmen - Umgang mit Leid, Trauer und Tod (Nord)
17/18 M43
23.04.2018 - 27.04.2018 (5 Tage)
Ferienheim Aschenhütte
Aschenhüttenweg 44
76332 Bad Herrenalb
Der Tod lächelt uns alle an, also sollten wir bei Zeiten lernen zurück zu lächeln.

Abschied ist eine Grunderfahrung der menschlichen Existenz.

Immer wieder müssen Menschen Abschied nehmen. Von vertrauten Situationen, von Fähigkeiten, der Gesundheit, von Träumen und Vorhaben und von Menschen. Das verursacht den Betroffenen meist Schmerz und Leid.

Der Tod ist die umfassendste Form des Abschiedes. Er ist allgegenwärtig und doch begegnen wir ihm selten. Und wenn, dann sind wir meist wenig darauf vorbereitet.

Ratlos stehen wir vor Angehörigen und Betroffenen.

Dieses Seminar wird einen mutigen Blick auf alle Aspekte des Themas werfen. Wie gehe ich mit Trauer um? Wie kann ich Sterbenden und ihren Angehörigen angemessen begegnen?

Dabei werden auch die Themen Sterbehilfe, Sterbebegleitung und Suizid behandelt.

 

 

Naturleben mit Kindern und Jugendliche (Nord, Süd)
17/18 M73
23.04.2018 - 27.04.2018 (5 Tage)
Haus Leisenhof
Langbrunnen 26
77790 Welschensteinach
In diesem Modul werdet Ihr die Arbeit in und mit der Natur kennenlernen und viele Ideen und Anregungen erhalten was Ihr selber mit Gruppen in der Natur machen könnt - seien es Waldtage im Kindergarten, Projekte im Hort oder auch mit Erwachsenen.

Dabei werdet Ihr alles selber ausprobieren und erfahren, aber auch lernen wie ihr Angebote selber plant und durchführt und Euch kräftig im Anleiten üben.

Spiele, Aktionen, Sinnesübungen aber auch Themen wie Feuermachen, Wildkräuter und Heilpflanzen, Kochen am Feuer, schnitzen und einfaches Naturhandwerk, Nachtaktionen, Geschichtenerzählen und natürlich viel Wissen über die Natur werden Inhalt der Woche sein.

Darüber hinaus erlebt Ihr mit der Gruppe wie Gemeinschaftsbildung funktioniert und lernst Werkzeuge für ein friedliches Miteinander kennen und anwenden.

 

Es war einmal...! - lebendig Geschichten erzählen! (Nord, Süd)
17/18 M47
14.05.2018 - 18.05.2018 (5 Tage)
Haus Sonneck

77815 Bühl-Neusatzeck
Erinnerst du dich an die Magie von gut erzählten oder vorgelesenen Geschichten, die dich in deiner Kindheit gefesselt haben?

Wir wollen dieser Spur nachgehen und selbst das Story telling" üben und erlernen.

Sprechübungen und Singen, Ausdruck, Bewegung und Sinnesübungen in der Natur werden uns dabei helfen. Denn jede Geschichte wird lebendig, wenn wir selbst lebendig sind. Dabei ist deine Stimme der Schlüssel.

In jeder Kultur gibt es die Tradition, Weisheit durch Geschichten weiterzugeben. Auch unsere Märchen wollen wir uns genauer anschauen. Wie können wir Kinder mit Geschichten in ihrer Entwicklung unterstützen?

Es wird gemütliche Erzählabende geben, wo wir uns in Kleingruppen oder einzeln Geschichten erzählen und uns somit darin üben, für andere Menschen zu sprechen.

 

Zirkus für ALLE!
17/18 M36
22.05.2018 - 26.05.2018 (5 Tage)
Jugendherberge Karlsruhe
Moltkestr. 24
76133 Karlsruhe
Du hast Lust zu jonglieren, in andere Rollen zu schlüpfen, Pyramiden zu bauen, dich zu bewegen oder bist du auf der Suche nach neuen Ideen für deine Einsatzstelle? Dann bist du bei uns genau richtig!

Wir werden mit euch verschiedene Zirkusdisziplinen, wie beispielsweise Jonglage, Akrobatik und Clownerie ausprobieren. Dabei stehen die Bewegung, theatrale Aspekte und die spielerische Herangehensweise im Mittelpunkt. In der Woche kannst du dich von einer neuen Seite kennenlernen, mit anderen Freiwilligen in Kontakt kommen, vielleicht das ein oder andere Talent entdecken und leicht umsetzbare Ideen für deine Einsatzstelle mitnehmen.

Vorkenntnisse werden nicht benötigt!

 

Nein zur Gewalt - Zivilcourage (Süd)
17/18 M48
22.05.2018 - 26.05.2018 (5 Tage)
Jugendherberge Triberg
Rohrbacher Str. 35
78098 Triberg
Immer wieder erleben wir Situationen, nach denen wir uns denken, Hätte ich doch was gesagt!" oder Hätte ich doch eingegriffen!".

Oft genug erfahren wir Situationen, von denen wir denken Wieso hat da niemand was gemacht?!"

Was führt eigentlich dazu uns für andere einzusetzen, was hält uns ab?! Was kann uns stärken, uns selbst für andere einzusetzen?

Dieses Modul behandelt das Thema Gewalt in seinen unterschiedlichen Facetten und zeigt Wege auf, zivilcouragiert zu handeln ohne sich selbst zu gefährden.

In dieser Woche werdet ihr anhand von Selbsterfahrung eigene Grenzen/Vorurteile kennenlernen und neue Möglichkeiten entdecken, anderen sicher und erfolgreich zu helfen. Erfahrt welche große Auswirkung schon eine kleine Tat haben kann.

Dieses Modul besteht aus vielen praktischen Einheiten, die euch nicht nur privat stärken, sondern die ihr auch im beruflichen Alltag einsetzen könnt.

 

Typisch...! Vorurteile und Diskriminierung auf der Spur (Nord)
17/18 M38
28.05.2018 - 01.06.2018 (5 Tage)
Ziegelhaus
KJG Schulungs- und Bildungshaus
Kleingemünder Str. 38
69118 Heidelberg
Arm oder reich, alt oder jung, katholisch, muslimisch oder nicht religiös, hetero- oder homosexuell, in Deutschland geboren oder anderswo, mit oder ohne Behinderung- die Gesellschaft, in der wir leben, ist extrem vielfältig. Besonders während des Freiwilligendienstes begegnet ihr täglich vielen und ganz unterschiedlichen Menschen. Wir machen uns auf die Suche nach den Bildern im Kopf", die entstehen, wenn wir mit Menschen zu tun haben - häufig unbewusst oder ungewollt. Was machen diese Bilder mit uns? Was haben sie mit Diskriminierung zu tun? Wir schauen, wie verschiedene Gruppen von Menschen in Deutschland leben und beschäftigen uns nicht zuletzt mit uns selbst, unserer eigenen Herkunft und Identität. Ihr und eure Erfahrungen während des Freiwilligendienstes stehen dabei im Zentrum des Seminars.

 

 

Kunst: Malen-Tonen-Bildhauen (Nord)
17/18 M49
28.05.2018 - 01.06.2018 (5 Tage)
Kultur/Jugendherberge Karlsruhe
Moltkestr. 24
76133 Karlsruhe
Du hast Freude an Kunst oder magst sie mit uns zusammen (wieder) entdecken?

Unser Anspruch ist nicht das perfekte Bild zu gestalten; uns geht es in diesem Modul vielmehr um das Interesse etwas Neues auszuprobieren und verschiedene Techniken und Materialien kennen zu lernen.

Im Verlauf der Woche werden wir gemeinsam die unterschiedlichen Materialien und Werkzeuge kennenlernen. Herzstück des Seminars wird eine freie Werkstatt sein. Während dieser Zeit entscheidest Du selbst woran Du arbeiten willst und mit welchem Material Du Dich intensiver auseinandersetzen möchtest.

Die freie Arbeit mit unterschiedlichen Farben, Ton und Speckstein steht im Mittelpunkt des Seminars. Darüber hinaus bietet die Kunst auch die Möglichkeit sich und die eigene Befindlichkeit zum Ausdruck zu bringen.

Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf dem Transfer in den eigenen Arbeitskontext im FSJ bzw. hinsichtlich unterschiedlicher Zielgruppen. Dabei schauen wir welche Eigenschaften und Besonderheiten die unterschiedlichen Materialien besitzen und wie sich diese auf Menschen auswirken.

Wir freuen uns auf Dich!

 

Theater (Süd)
17/18 M50
28.05.2018 - 01.06.2018 (5 Tage)


Lust, Theater zu spielen, in Rollen zu schlüpfen, dich selbst auszuprobieren?

Vier Tage lang werden wir uns spielerisch der Kunst des Schauspiels annähern und zusammen Szenen entwickeln. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Im Vordergrund steht die Freude am Spielen, einzige Voraussetzung ist die Offenheit, sich auf Neues einzulassen!

 

 

Fotografie (Nord)
17/18 M51
04.06.2018 - 08.06.2018 (5 Tage)
Ziegelhaus
KJG Schulungs- und Bildungshaus
Kleingemünder Str. 38
69118 Heidelberg
Hast du Lust dich auf kreative Art und Weise mit Themen auseinanderzusetzen, die dich interessieren? Hast du Lust fotografische Grundlagen kennenzulernen bzw. dein bisheriges Wissen zu erweitern oder zu vertiefen?

 

Im Fotografie-Modul soll es darum gehen gemeinsam Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Egal ob Porträtfotografie, Fotodokumentationen, Light Painting, street photography, Makroaufnahmen oder Landschaftsbilder - es geht um euch und eure kreativen Ideen.

Zusätzlich soll es darum gehen, wie ihr Fotografie auch als kreative Methode in euren Einsatzstellen und in der Arbeit mit euren Zielgruppen einsetzen könnt.

Es ist egal ob du mit der Fotografie noch am Anfang stehst oder dich schon länger damit beschäftigt hast - Hauptsache du hast Lust darauf dich selbst kreativ auszuprobieren.

 

 

West und Ost, Gehirn und Gefühl: Psychologie und Achtsamkeit (Süd, Nord)
17/18 M53
04.06.2018 - 08.06.2018 (5 Tage)
Naturfreundehaus Badener Höhe
Stadtwald 8
77815 Bühl-Sand
In uns steckt so viel Leben: Sehnsüchte, Gedanken, Gefühle von höchster Freude bis tiefster Verzweiflung, Schaffenskraft, am Boden sein, Liebe, Einsamkeit, Schmerz und Glück. In diesem Modul erkunden wir zwei Wege um den Blick nach innen zu richten und mitzukriegen was da alles passiert.

Anhand einer Persönlichkeitstheorie werden wir uns in mit den Bereichen Motivation und Persönlichkeit beschäftigen. Wir sind alle so unterschiedlich, wie kann unser Erleben und Verhalten trotzdem erklärt werden? Wie ticke ich persönlich, was macht mich aus? Wie kann ich meinen Horizont erweitern?

Gespickt und gerahmt wird die Woche mit Achtsamkeitsübungen wie Meditation, Yoga, achtsames Sprechen, Wahrnehmen der Sinne und Entspannung. Dabei steht das Üben einer annehmenden, freundlichen und freudvollen Haltung im Vordergrund.

Wir freuen uns auf eine spannende und wohltuende Woche.

 

Schraub- und Erfahrungsfahrradtour für Frauen (Süd, Nord)
17/18 M54
04.06.2018 - 08.06.2018 (5 Tage)


Du fährst eigentlich ganz gern Fahrrad und würdest eigentlich auch ganz gern wissen wie es funktioniert? Als du neulich mal nen Reifen wechseln wolltest, wurde dir sofort das Werkzeug aus der Hand gerissen und der Wechsel schnell von nem Typen erledigt? Nun weißt du immer noch nicht, wie es geht und der Schlauch hat schon wieder ein Loch. Du wolltest schon immer mal Fahrradtrecking machen, hast dich aber bisher noch nicht getraut oder dir fehlten Gleichgesinnte? Dann komm mit uns mit! Wir fahren mit dem Fahrrad von Freiburg nach Konstanz. Nach 1,5 Tagen bergauf, rollen wir dann geschmeidig nach Konstanz. Wir werden auf Campingplätzen im Schwarzwald zelten und gemeinsam kochen. Zusammen erkunden wir nicht nur den Schwarzwald, sondern werden auch unsere Räder besser kennen und verstehen lernen. Abends gibt es mal ein Feuer, Film oder auch die eine oder andere Überraschung. In Konstanz erwartet euch ein D-Jane Workshop und dann eine Party mit eurer Musik.

Solltest du kein Rad oder Zelt haben, melde dich rechtzeitig bei uns, wir finden eine Lösung. Die Teilnahme wird nicht an fehlendem Material scheitern.

 

Acro Yoga (Süd)
17/18 M39
11.06.2018 - 15.06.2018 (5 Tage)


Hast du Lust, mal richtig zu relaxen und etwas Neues auszuprobieren? Liebst du Bewegung oder willst du endlich damit anfangen?

Gönn Dir etwas Gutes und komm mit uns in eine Woche voller Entspannung, Spaß und Abenteuer. Wir schnuppern in die verschiedenen Bereiche des Yogas (Hatha, Yin, Vinyasa, Nidra) rein und legen dabei den Schwerpunkt auf Akrobatisches Yoga - Akroyoga. Aber keine Angst, das klingt komplizierter als es ist!

Beim Akrobatischen Yoga wirbeln wir herum, verzwirbeln uns in akrobatischen Figuren und haben viel zu lachen, wenn es mal nicht so klappt wie gedacht. Dabei kann man besonders gut Stress, Anspannungen, Ängste und Blockaden abbauen und überwinden. Ganz von allein schärfen wir die Aufmerksamkeit und Kommunikationsfähigkeit. Das Vertrauen zu anderen und sich selbst wird gestärkt und hilft uns dabei ungewohnte Situationen besser zu meistern.

Aber keine Sorge, du musst keine Sportskanone für Akrobatisches Yoga sein! Freude an Bewegung und ein bisschen Körpergefühl reichen völlig aus, um gut mitmachen zu können. Wir laden dich zum Experimentieren ein, dabei steht der Spaß am Ausprobieren von Neuem und an der Begegnung an erster Stelle. Außerdem werden wir gemeinsam entspannen, in uns hinein fühlen und wenn es das Wetter zulässt, viel raus gehen um die Natur zu genießen.

Wir freuen uns auf eine ereignisreiche und zugleich sehr entspannte Woche mit euch!

 

Du sprichst auch wenn Du nicht redest! - Kommunikation (Nord)
17/18 M55
11.06.2018 - 15.06.2018 (5 Tage)
FriedensHERRberge
Sägmühlstraße 40
74930 Ittlingen
Du sprichst auch wenn Du nicht redest! - Kommunikation ist also (fast) Alles!

Und: Kleine Missverständnisse - große Wirkung!

Quatschen, Labern, Schnattern, Schreien, Tratschen, Reden, Faseln, Plappern, Sprechen, Tuscheln, Brabbeln, Schwätzen, Ansagen, Äußern, Brüllen, Flüstern, Rufen, Murmeln, Erzählen, Texten, Faseln oder auch Schweigen und Jeder will auch noch richtig" verstanden werden

Klingt kompliziert?! Ist es auch, aber wir können es einfacher machen!

Wir machen Sprache bewusst erlebbar, schauen hinter die Kulissen der einen oder anderen Kommunikationstheorie und machen Dich mit Hintergrundwissen und vielen lustigen Methoden und Übungen fit(ter) im Umgang mit Sprache und nonverbaler Kommunikation!

Kooperationsspiele anleiten & erfahren (Süd, Nord)
17/18 M56
11.06.2018 - 15.06.2018 (5 Tage)
Tagungsstätte der Evangelischen Jugend
Steige 50
74865 Neckarzimmern
Du bist der Held der Abenteuer,

Du nimmst die Herausforderungen an,

Du hast das Ziel im Blick.

Das Beste daran ist: Du bist nicht alleine. Das Miteinander steht im Vordergrund. Es geht nicht um Siegen oder Verlieren, nicht um das Ich oder Du, sondern um das Wir und Uns.

Mit dem Modul Kooperationsspiele anleiten & erfahren geben wir Euch die Möglichkeit, als Teilnehmer und als Anleiter, durch Selbsterfahrungen zu lernen, worauf es bei den angesagten Kooperationsspiele ankommt und wie man sie anleitet. Für Euch öffnen wir den riesigen Raum der Kooperationsspiele zum Austesten und Ausreizen, Nachfragen und Nachbessern.

Dieses Modul bietet Euch Handwerkszeug für pädagogische Arbeit mit den unterschiedlichsten Zielgruppen.

Wir wollen in diesem humorvollen, praktischen und kreativem Seminar erreichen, dass Ihr stark und zuversichtlich nach Hause fahrt, voller Energie und Lust gelernte Spiele anzuleiten.

Du benötigst keinerlei Vorerfahrungen, solltest aber Interesse an Sport und Spiel mitbringen, denn Spaß und Bewegung kommen keinesfalls zu kurz.

Interkulturelles SelbstBewusstsein (Nord)
17/18 M58
18.06.2018 - 22.06.2018 (5 Tage)
Jugendherberge Burg Rabeneck
Kräheneckstr. 4
75180 Pforzheim
Alle Welt spricht von Kultur. Im Angesicht der Flüchtlingskrise, der globalen, digitalen Vernetzung und der Vielfalt der Bürger soll nun ein Jeder interkulturelle Kompetenz mitbringen - insbesondere in den sozialen Berufen!

Aber was heißt das eigentlich, Kultur? Und was hat das mit dir zu tun?

 

Das finden wir in diesem Seminar gemeinsam heraus! Wir machen uns auf die Reise zu den vielen Identitäten, die wir mitbringen und entdecken die Kultur in uns selbst. Wir probieren uns zusammen aus, schlüpfen mal ein eine ganz andere Rolle und lernen so, wer wir eigentlich sind - mit Köpfchen im Austausch mit der Gruppe, im Dialog mit der Welt auf Ausflügen in die City, mit allen Sinnen beim gemeinsamen Kultur-Dinner und mit ganz viel verrücktem Spaß beim interkulturellen bunten Abend!

Wenn du gerne herausfinden möchtest, warum du interkulturell bist, ur-deutsch oder beides gleichzeitig, dann solltest du dringend mitkommen. Bis dahin ein kleiner Denkanstoß: Ist dir schon aufgefallen, dass alles deswegen wahr ist, weil es geglaubt wird? ;-)

 

Eigene Grenzen (Süd)
17/18 M60
25.06.2018 - 29.06.2018 (5 Tage)
Griesget-Hof
Haselweg 6
78086 Brigachtal
Eine Leiter, die in den Himmel führt - ein Sprung ins Nichts. Ein Quergang auf kleinen Tritten, dreißig Meter über dem sicheren Boden - nur an einem Seil gesichert. Weniger der Kick selbst steht für uns während dieses Moduls im Vordergrund als vielmehr die Frage, warum uns die genutzten Medien (Fels, mobile Hochseilelemente, vielleicht überraschend: Aktionen in der Stadt, ...) so beeindrucken und weiche Knie machen. Erfahrungsorientiert möchten wir uns mit unseren ganz persönlichen Grenzen auseinandersetzen und dabei vielleicht die eine oder andere überwinden - dazu müssen wir uns manchmal auch mit persönlichen Themen konfrontieren. Bist du bereit dafür?

 

Behinderung verstehen (Nord)
17/18 M61
25.06.2018 - 29.06.2018 (5 Tage)
Ferienheim Aschenhütte
Aschenhüttenweg 44
76332 Bad Herrenalb
Was behindert Menschen? Welche wesentlichen Ursachen und Formen der Behinderung gibt es?

Wie treten nichtbehinderte Menschen behinderten Menschen angemessen gegenüber?

Behinderung wird nicht zuletzt über das vorhandene Menschenbild definiert

Mit Hilfe von Selbsterfahrung (z.B. selbst mit dem Rollstuhl unterwegs sein) und Theorie sowie offenen Diskussionen wollen wir uns in diesem Seminar mit dem vielfältigen Thema der Behinderung auseinandersetzen.

Weitere Schwerpunkte werden sein:

·Formen und Ursachen von Behinderung (Körperbehinderung, geistige Behinderung)

·Behinderung und Sexualität?

·Behinderung und gesellschaftliche Teilhabe

·Umgang mit Behinderung im Lauf der Geschichte

Ein Austausch mit einer/einem Betroffenen über das alltägliche Leben mit einer Behinderung sowie eine Exkursion zum Rollstuhlbasketball sind ebenfalls geplant. Trotz des eher schweren Themas werden auch der Spaß und entspannende Gruppenaktivitäten nicht zu kurz kommen.

Mit dem Floß unterwegs (Süd)
17/18 M71
30.07.2018 - 03.08.2018 (5 Tage)


Mit einem von Euch selbstgebauten Floß werden wir in diesem Modul auf einem Fließgewässer im sonnigen Süddeutschland schippern und das Medium Wasser genauer betrachten und verstehen lernen!

Dich erwarten in diesen abenteuerlichen vier Tagen eine Kombination aus Teamwork, handfester Arbeit, sowie unvergessliche Naturerfahrungen. Etwas gemeinsam schaffen, Spaß, sich treiben lassen und viele Aktivitäten im, auf und am Wasser stehen im Fokus. Du hast die Möglichkeit 1-2 Nächte auf dem Wasser zu übernachten oder an Land zu biwakieren (Iso- oder Hängematte unter freiem Sternenhimmel), an der Lagerfeuerküche zu kochen und natürlich, wenn es Dir nach einer Abkühlung ist ins Wasser zu hüpfen. Du wirst in dieser Woche in jeden Fall das Ein oder andere Mal ein bisschen nasser werden!

Zusammen mit etwas theoretischem Input kannst Du Wassersysteme hautnah kennen lernen und das Ökosystem Wasser erforschen. Dabei

spielen Themen wie Wasserkonsum, Gewässerverschmutzung, Übernutzung und Gewässerschutz, elementare Aspekte der theoretischen Auseinandersetzung.

Also ab aufs Wasser...wir freuen uns auf Dich!

 

Bunte Welt der Comics (Nord, Süd)
17/18 M66
06.08.2018 - 10.08.2018 (5 Tage)


Du liest gern Comics, hast aber noch nie daran gedacht auch mal selbst welche zu zeichnen? Du zeichnest oder malst eigentlich ganz gern und wolltest schon immer mal nen Comic zeichnen? Dann bist du bei uns genau richtig!

In dieser Woche wollen wir das Medium Comics näher kennen lernen. Wir wollen zum einen einfach lesen und blättern, aber auch selbst zeichnen. Im ersten Teil des Seminars schauen wir uns verschiedene deutschsprachige Comics und Graphic Novels zu verschiedenen (politischen) Themen wie Flucht und Asyl, Gender oder auch historischen Ereignissen genauer an. Im zweiten Teil wollen wir uns selbst an den Stift wagen!

Dein Freiwilligendienst ist eine aufregende Zeit und vielleicht sind Comics und kleine selbst gezeichnete Bildgeschichten eine Möglichkeit, diese zu dokumentieren, zu verarbeiten und zu reflektieren.

Auch wenn du nicht zeichnen kannst, bist du herzlich willkommen! Es gibt weit aus mehr Möglichkeiten kreativ seine Gedanken zu verarbeiten oder Geschichten zu erzählen. Collagen, zum Beispiel sind eine davon.

 

Mit dem Floß unterwegs (Nord)
17/18 M72
06.08.2018 - 10.08.2018 (5 Tage)


Mit einem von Euch selbstgebauten Floß werden wir in diesem Modul auf einem Fließgewässer im sonnigen Süddeutschland schippern und das Medium Wasser genauer betrachten und verstehen lernen!

Dich erwarten in diesen abenteuerlichen vier Tagen eine Kombination aus Teamwork, handfester Arbeit, sowie unvergessliche Naturerfahrungen. Etwas gemeinsam schaffen, Spaß, sich treiben lassen und viele Aktivitäten im, auf und am Wasser stehen im Fokus. Du hast die Möglichkeit 1-2 Nächte auf dem Wasser zu übernachten oder an Land zu biwakieren (Iso- oder Hängematte unter freiem Sternenhimmel), an der Lagerfeuerküche zu kochen und natürlich, wenn es Dir nach einer Abkühlung ist ins Wasser zu hüpfen. Du wirst in dieser Woche in jeden Fall das Ein oder andere Mal ein bisschen nasser werden!

Zusammen mit etwas theoretischem Input kannst Du Wassersysteme hautnah kennen lernen und das Ökosystem Wasser erforschen. Dabei

spielen Themen wie Wasserkonsum, Gewässerverschmutzung, Übernutzung und Gewässerschutz, elementare Aspekte der theoretischen Auseinandersetzung.

Also ab aufs Wasser...wir freuen uns auf Dich!

 

Survival (Süd)
17/18 M67
13.08.2018 - 17.08.2018 (5 Tage)


Was ist das essenziell Wichtige, was ich wirklich brauche, wenn ich in die Wildnis" gehe? Worauf verzichte ich? Was finden wir in der Natur zu essen? Nach einem Vorbereitungstag verbringen wir drei Tage und Nächte zusammen in der Natur, bauen uns ein Basiscamp, schlafen unter freiem Sternenhimmel, kochen über dem Feuer, setzen uns bewusst Wind und Wetter aus und versuchen mit einfachsten Mitteln zu survivaln". Der Weg in die Wildnis führt uns an unsere Grenzen, die Natur ist unsere Gastgeberin.